27. Februar 2012

Stars und Social Media

Matthias Schweighöfer und seine Freundin haben sich getrennt und Deutschland erfuhr kurz danach auf Twitter, dass er seine „Woman“ vermisst. Ist das zu privat oder genau das richtige Maß, um Fans an sich zu binden? Oder ist Twitter für Schauspieler und Künstler nur ein Werkzeug, um im Gespräch für künftige Aufträge zu bleiben? Wie nutzen Fans und Stars Social Media Tools wie Twitter? Eine kurze – sehr subjektive Analyse zeigt: Hier gäbe es einiges nachzuholen. Till Schweiger? Fehlanzeige. Matthias Schweighöfer, ja. Dieter Bohlen? War mal. Anna Maria Mühe, Hanna Herzsprung, Heike Makatsch, David Kross über sie wird in Twitter, Tumblr und Pinterest geredet, selbst haben sie keine Stimme im Netz. Dabei steckt in Social Media für Schauspieler und Produktionsfirmen ein enormes Potenzial.

Wie erfolgreich Social Media für Film, TV und Schauspieler sein kann, zeigen Beispiele aus England und den USA. Es gibt in den USA kaum einen Star, der nicht twittert von Leonardo di Caprio bis Shirley Maclaine. Dass Social Media für die Vermarktung von Filmen und TV-Serien immer relevanter wird, zeigt das Beispiel des amerikanischen Senders PBS. PBS hat vor kurzem erklärt, dass Social TV ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges der britischen Serie „Downton Abbey“ (in Deutschland auf Sky und im öffentlich-rechtlichen für 2013 angekündigt) ausmachte. Twitterabende, Live-Chats mit dem Ensemle, Behind-the-Scenes Videos – all das hielt die Fangemeinde nicht nur bei der Stange sondern machte sie selbst zu einem mächtigen Kanal. Unterstützend für diese Kampagne wirkte sich aus, dass beinahe alle Schauspieler der Serie eigene Twitter-Accounts haben und diese zur Promotion der Serie ausgiebig einsetzten.

Internationale Tweets rund um "Downton Abbey"

Fanning mal anders

Für Schauspieler reicht es aber nicht aus, Social Media nur dann zu nutzen, wenn es um die Promotion eines Filmes geht. Die Kunst liegt darin, die Fans zu unterhalten – sie teilhaben zu lassen am privaten und beruflichen Leben. Spannung entsteht dann, wenn Stars mit ihren Fans kommunizieren – ihnen antworten, tweets weiterleiten oder wenn sich Schauspieler mit Schauspieler unterhalten und die Bälle zuwerfen.

Ein Leuchtturmbeispiel sind die tweets von @brendancoyle99. Brendan Coyle spielt in „Downton Abbey“ die männliche Nebenrolle. In seiner Heimat hat er sichmit Rollen in TV-Serien und Kostümdramen (North&South) einen Namen gemacht. Einen Twitter-Account hat er seit Oktober 2010 mit einer kontinuierlich wachsenden Follower-Schar. Darunter nicht nur Fans sondern auch Schauspielerkollegen, Freunde, Geschäftspartner. Seine authentischen Tweets über Musik, Fußball, Filme, zu gesellschaftspolitischen Themen und die Konversation mit anderen Schauspielern hat ihm z.B. innerhalb von zwei Monaten  mehr als 4.000 neue Follower eingebracht. Inwieweit das ausschlaggebend für den Erfolg des Schauspielers ist, wird sich zeigen. Es macht aber deutlich, dass die Steigerung der Bekanntheit – für Personen des öffentlichen Lebens unabdingbar – nicht mehr ausschließlich über die klassischen Kanäle funktioniert. Social Media leistet einen gewaltigen Beitrag dazu. Wenn auch hier gilt, dass die Amerikaner und Briten uns 3-5 Jahre voraus sind, dann ist es für deutsche Schauspieler, TV-Sender und Produktionsfirmen an der Zeit sich mit  Social Branding und Social TV auseinanderzusetzen. Auch bei uns gilt: Die Information und Unterhaltung über Lieblingsfilme, Serien erfolgt zunehmend online (vgl. Dschungelcamp). Die Fanbasis findet sich in Facebook, Twitter, Tumblr zusammen – soll ein Schauspieler es seinen Fans überlassen, sich eine Stimme in Social Media zu geben, oder nimmt er besser das Ruder selbst in die Hand?

Ein Social Media Auftritt wird meiner Meinung nach unabdingbar werden, gerade für die jüngeren und diejenigen, die nach einer internationalen Karriere streben. Matthias Schweighöfer geht mit gutem Beispiel voran. Schauspieler sollen den Einstieg in enger Abstimmung mit ihrem Agenten entwerfen und sich von Experten beraten lassen. Hier gelten die gleichen Regeln wie für Unternehmen: Kein Engagement ohne Plan und Vorbereitung!

Brendan Coyles Tweet zu Michael Fassbender in „Shame“

100% subjekive Auswahl an  interessanten/amüsanten Twitter-Accounts von Prominenten:

@dieternuhr, Dieter Nuhr – dt. Kabarettist
@mschweighoefer, Matthias Schweighöfer – dt. Schauspieler (Rubbeldiekatz)
@tomhanks, Tom Hanks – US Schauspieler (Forrest Gump)
@brendancoyle99, Brendan Coyle – engl. Schauspieler (Downton Abbey)
@hughbon, Hugh Bonneville – engl. Schauspieler (Nottinghill)
@stephenfry, Stephen Fry – engl. Schauspieler, Comedian, Moderator (Peter’s Friends)
@iamsrk, SHAH RUKH KHAN – ind. Schauspieler (Bollywood)
@zachbraff, Zach Braff – amerikanischer Schauspieler (Grey’s Anatomy)
@HenningBaum, Henning Baum – dt. Schauspieler (keine Ahnung, ob seiner oder Fan gesteuert, hat aber gute Ansätze)

Schreibt mir, wem Ihr folgt und wen es sich aus Eurer Sicht lohnt zu folgen.

Suche
Twitter

Copyright © 2020 Fortis PR.BlogKontaktImpressumDatenschutzDEEN

Diese Webseite verwendet nur erforderliche Cookies, die für das Funktionieren der Webseite unerlässlich sind. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von diesen Cookies zu. Cookies für Analyse, Personalisierung, Werbung und von sozialen Medien werden nicht eingesetzt.

Mehr Info   Einverstanden