24. Januar 2019

Hat die Messe ausgedient?

Hat die Messe ausgedient?

(c) Adobe Stock

Geht noch einer auf Messen?

Einmal im Jahr auf der Messe treffen? Längst vorbei, die Zeiten haben sich geändert. Dann der Paukenschlag im November 2018: das Ende der Cebit! Seit 30 Jahren war die Cebit ein fester Bestandteil in Deutschlands Messelandschaft. Das Verlegen des Termins in die Sommerzeit und ein attraktiveres Rahmenprogramm sollte die etwas kränkelnde Messe im letzten Jahr wieder hochbringen. Aber der neu verordnete Coolnessfaktor als „Business Festival“ war nicht cool genug.

Aus. Schluss. Vorbei. Für Hannover und das Umland sicherlich ein schwerer Schlag. Zuletzt fanden noch über 140.000 Besucher zur Cebit, in besten Zeiten zählten die Veranstalter über 800.000. Aber nicht nur die Besucher schwanden, auch die Ausstellerzahlen waren seit Jahren rückläufig. Zu wenig Qualität und Quantität, um noch ein attraktiver Messestandort zu sein, befanden die Veranstalter. Bis zuletzt zählte die Cebit als größte IT-Messe weltweit.

Ausblick 2019

In einer voranschreitenden Globalisierung steht die Messewirtschaft im starken Wettbewerb. Das Nutzen der digitalen Kommunikation in großem Umfang reduziert die Reisetätigkeit. Zeit, eine wertvolle Ressource. So finden Geschäftsreisen nur noch zu wichtigen Anlässen statt und Messen in der traditionellen Form werden immer unregelmäßiger veranstaltet und insgesamt deutlich weniger nachgefragt. Die Messewirtschaft wird sich auf kleinere und speziellere Ausstellungen oder Veranstaltungen einstellen und vor allem auf Special Interests eingehen müssen.

Was nun? Die Hannovermesse soll es nun richten. Bleibt zu hoffen, dass Teile der Cebit dorthin abwandern. Letztlich stellt die Messe in Hannover den Ursprung der Cebit dar. Hier sind Themen wie IoT, Industrie 4.0 oder Digital Factoring bestens aufgehoben. Und für den Channel sind sie allemal spannend genug.

Trends in der IT-Branche

Die Digitalisierung ist ein großes Thema – so groß, dass es in viele verschiedene Teilbereiche zerfällt, da die dahinterstehende Technologie derartig komplex ist. Wer sich mit IoT auskennt, kann noch lange nicht den IT-Support für ein Unternehmen leisten. Dies will heißen, dass es für die Themen rund um die Digitalisierung so viele Fachbereiche und Fachleute gibt, dass es nur sinnvoll ist, deren Interessen speziell Rechnung zu tragen. Und zwar mit kleineren Messen, Kongressen, Workshops oder ganz neuen Formen des Austausches. Der statisch mehrere Quadratmeter umfassende Messestand hat an dieser Stelle ausgedient. Der Faktor Mensch tauscht sich auch in der Zukunft gern weiter aus – aber bitte ganz speziell und nur unter ausgesuchten Fachleuten. Smart Exhibitions wie beispielsweise Digital Future Congress, Data Festival oder IT for Business sind nur einige Veranstaltungen im IT-Bereich.

Für Interessierte:

Hannovermesse und Digital Factory vom 01.04.- 05.04.2019 in Hannover

www.messeninfo.de/IT-Messen-Y182-S5.html täglich aktualisiert finden Sie hier die wichtigsten IT-Messen auf der ganzen Welt.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie eine Messe planen. Wir organisieren für Sie Round-Table Gespräche, Interviews oder Pressegespräche und erstellen die relevanten Unterlagen. www.fortispr.de

von Petra Winklbauer

Suche
Twitter

Copyright © 2019 Fortis PR.BlogKontaktImpressumDatenschutzDEEN

Diese Webseite verwendet nur erforderliche Cookies, die für das Funktionieren der Webseite unerlässlich sind. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von diesen Cookies zu. Cookies für Analyse, Personalisierung, Werbung und von sozialen Medien werden nicht eingesetzt.

Mehr Info   Einverstanden